Motivatissimo! Ein Fest zu Ehren von Enzo Moroni, Arquata Scrivia, 14. – 16. Juni 2013

Die Stadtkapelle Purkersdorf verbrachte das letzte Wochenende bei ihrer Partnerkapelle in Arquata Scrivia (Piemont, Italien). Mit von der Partie waren auch der Obmann der Bezirksarbeitsgemeinschaft Tulln-Korneuburg Herbert Wastian und Bezirkskassier Gregor Planche (Obmann der Stadtkapelle Purkersdorf bis 2007). Anlass der Reise war ein dreitägiges Fest zu Ehren des im letzten Jahr viel zu früh verstorbenen Musikantenkollegen Enzo Moroni.

Freitag:

Angekommen in Arquata Scrivia machten wir gleich einen Spaziergang durch die engen Gassen der typisch italienischen Kleinstadt. Die erste Stärkung nach der langen Reise erfolgte dann bei Salami, Prosciutto, Lasagne al Pesto, Schweinsbraten mit Kartoffeln und Tiramisu!!! Den Abschluss des ersten Abends bildete ein schwungvolles Konzert (Tribute to Rino Gaetano) auf der Piazza Vittorio Veneto, bei dem Jung und Alt gleichsam im Takt mitklatschten…












Samstag:

Mit dem Zug ging’s in nur 32 min nach Genua, wo wir einen ausgiebigen Rundgang durch die engen Gässchen des historischen Stadtzentrums zwischen Piazza de’ Ferrari und dem Porto Antico (Alten Hafen) machten, vorbei an vielen prunkvollen, oft versteckten Kirchen und Palazzi. Am Hafen konnten je nach Lust und Laune Pizza, Foccaccia, Spaghetti ai Frutti di mare und vieles mehr… verkostet werden. Natürlich durfte auch ein vero gelato italiano (echt italienisches Eis) nicht fehlen.
Am Abend gabs dann für alle Pizza und wir gratulierten unserer Obfrau Susi Bollauf mit einem süssen Gruss aus der Küche und einem Ständchen zum Geburtstag.
Von der Pizzeria marschierten wir gleich anschliessend zur Festbühne auf der Piazza Vittorio Veneto, wo wir quasi als Vorgruppe zur Banda Musciale Arquatese ein kleines Platzkonzert spielten.
Der Hauptprogrammpunkt des Abends war aber das Konzert der Banda Musciale Arquatese unter der Leitung von Maestro Andrea Moncalvo sowie die Präsentation der kürzlich aufgenommenen CD.
Eine aufwendige Videovorführung mit vielen Fotos aus dem (Kapellen-)Leben von Enzo Moroni konnte aufgrund des starken Winds leider nicht gezeigt werden, dafür sorgte die ehemalige Flötistin der BMA und (!) der Stadtkapelle Purkersdorf, Annalisa Lasagna, mit zwei souligen Gesangsnummern für Abwechslung. An dem Konzertabend beteiligten sich ausserdem die örtlichen Tanz- und Theatergruppen (Don Camillo und Peppone!).
Als ein erfolgreiches Konzert zu Ende war, warteten noch die von Presidente Claudio Bottaro engagierten guten Geister mit einem mitternächtlichen Imbiss auf uns…








































Sonntag:

Der Prozession durch Arquata und hinaus zu Enzos Grab am Friedhof schloss sich neben der BMA und der Stadtkapelle Purkersdorf auch die Banda Musicale di Ceva aus der Provinz Cuneo, Piemont, an. Abwechselnd erklangen die Märsche der Formationen. Die Stadtkapelle erwies Enzo an seiner letzten Ruhestätte mit “Ich hatt einen Kameraden” die Ehre.
Zurück auf der Piazza Vittorio Veneto wartete Pfarrer Monsignore Lino Piccinini bereits auf die Kapellen, um mit der Feldmesse beginnen zu können, die musikalisch von den Kapellen aus Purkersdorf und Ceva umrahmt wurde.
Nach der Messe marschierten wir gemeinsam im klingenden Spiel den kurzen Weg zu den Mittelschulen, wo uns die freiwilligen Helfer des Vereins “Pro Loco” ein abermals mehrgängiges Mittagessen servierten.
Nach dem ausgiebigen Mahl mussten die ersten von uns leider auch schon wieder abreisen…
Für die Verbliebenen stand noch die Besichtigung eines nahegelegenen Weingutes – inklusive Verkostung natürlich!- am Programm.
Den eigentlichen Abschluss bildete dann eine gemütliche Zusammenkunft in der Pizzeria “Da Piero e Vittoria”, wo bei affettati misti, spaghetti aglio-olio-peperoncino, risotto al vino, arrosto di maiale, endlich auch die Gastgeber und Organisatoren des dreitägigen Festes durchatmen und ein wenig entspannen konnten…




























































































Ein gelungener Ausflug! Ein herzliches Dankeschön der BMA für die zum wiederholten Male erwiesene Gastfreundschaft! Grazie mille!